Navigation

Flüchtlinge erhalten Förderung zur Vorbereitung auf die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang

Die Mitglieder des Fördervereins zur Internationalisierung der FAU zusammen mit den Geflüchteten, die ein Stipendium erhalten haben. Foto: Boris Mijat / M2

Am Dienstagabend wurden den Geflüchteten, die an den studienvorbereitenden Deutschkursen teilnehmen, in feierlichem Rahmen Stipendien zur Teilfinanzierung dieser Kurse überreicht. Der Förderverein zur Internationalisierung der Universität Erlangen-Nürnberg e.V. hat diese Stipendien in Höhe von 300 € aus seinen Mitteln ermöglicht.

Der Förderverein besteht aus Mitgliedern, Ehemaligen und Freunden der FAU Erlangen-Nürnberg und hat sich zum Ziel gesetzt, die Internationalisierung unserer Universität zu fördern. Gerade für die Geflüchteten hat sich der Förderverein in den vergangenen Monaten besonders engagiert, etwa bei der Finanzierung von Sprachkursen.

Darüber hinaus zeichnete Rotary International, vertreten durch Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Hohenberger, Flüchtlinge aus, die sich während ihrer Vorbereitungen auf das Studium durch besonderen Einsatz hervorgetan haben.

Die Rotary-Stipendiaten mit dem Erlanger Rotary-Präsidenten Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Hohenberger. Foto: Boris Mijat / M2

Die Rotary-Stipendiaten mit dem Erlanger Rotary-Präsidenten Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Hohenberger. Foto: Boris Mijat / M2

Die Immatrikulation in einen Studiengang an der FAU setzt gute Deutschkenntnisse voraus, die mit der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) erworben werden können. Sina Fehr, wissenschaftliche Mitarbeitern bei FAU INTEGRA unterstreicht die Bedeutung der Stipendien: „Die Kosten für diese Kurse betragen 650 € und es kommen noch weitere Kosten, etwa für die Prüfung selbst, hinzu. Für die Geflüchteten in unserem Projekt sind diese Stipendien eine große Erleichterung.“