Navigation

Kultur als Widerstand

Im Rahmen des Kulturforums im Wintersemester 2018/19 lädt FAU INTEGRA zum Klavierabend zum Gedenken an den musikalischen Widerstand. Das Konzert findet statt am 6. Dezember, 18.30 Uhr, im Wassersaal der Orangerie.

Im Rahmen des Kulturforums von FAU Integra findet am Donnerstag, 6. Dezember, unter dem Motto „Kultur als Widerstand“ ein Klavierabend mit gesanglicher Begleitung statt. Gespielt werden Werke der Komponisten Karl Amadeus Hartmann und Viktor Ullmann, die auf je eigene Weise in ihren Werken musikalischen Widerstand gegen die Unterdrückung im Nationalsozialismus zum Ausdruck brachten. Im Falle des Münchner Komponisten Hartmann zeigt sich das in Form von Bekenntnismusik, als Gegenaktion im inneren Exil, in dem sich Hartmann bis zum Ende des Krieges befand. In den Werken Ullmanns, der von 1942 bis 1944 im Konzentrationslager Theresienstadt interniert war und dort bis zuletzt unermüdlich inmitten von Hunger und Tod komponierte, offenbart sich der Widerstand als direkte Auflehnung gegen die Rassenideologie und gegen das Leid selbst.

Interpretiert werden die Kompositionen vom Pianisten Christoph Orendi unter Begleitung der Sopranistin Marina Skowronek. Eingeleitet wird der Abend mit einem Vortrag von Prof. Dr. Christine Lubkoll (Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur mit historischem Schwerpunkt).

Der Eintritt ist frei, Spenden sind jedoch willkommen. Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.