FAU INTEGRA wirbt erfolgreich Drittmittel ein

Die Aktivitäten und Angebote von FAU INTEGRA werden gefördert und finanziert durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)

Eine Vielzahl der nach Deutschland geflüchteten Menschen verfügt über im Ausland erworbene akademische Abschlüsse und einschlägige Berufserfahrung. Dennoch ist die Integration dieser hochqualifizierten Fachkräfte in den deutschen Arbeitsmarkt herausfordernd.

FAU INTEGRA hat sich im Frühjahr 2020 erfolgreich beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) zur Teilnahme am neu aufgelegten PROFI-Programm zur Arbeitsmarktintegration geflüchteter Akademikerinnen und Akademiker beworben. Als eines von siebzehn zukunftsweisenden Hochschulprojekten fördert der DAAD seit April 2020 ein umfassendes Maßnahmenpaket, mit dem geflüchtete Hochschulabsolventinnen und -absolventen an der FAU studienfachübergreifend bei akademischer (Weiter-)Qualifizierung und Berufseinstieg unterstützt werden.

Das Projekt FAU PROFI ergänzt die bereits etablierten Angebote im Bereich Sprachkurse und Studienorientierung durch Bewerbungstrainings, Coachings zu arbeitsmarktrelevanten Themen und die Vermittlung von Praktika bei festen Unternehmenspartnern.

FAU PROFI wird durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert.