Seiteninterne Suche

Wissenschaftliche Vernetzung

Ringvorlesung „Gutmenschen – Wutbürger“ (2017)

 

Gutmenschen – Wutbürger. Ethische Aspekte gesellschaftlicher Debatten.

2. Ringvorlesung des Forums für Integration und interkulturellen Dialog FAU INTEGRA

 

Inhalt

Gutmenschen – Wutbürger: Die beiden Begriffe scheinen gut geeignet, um die gegenwärtigen gesellschaftlichen Konfliktdiskurse aufzurufen und gleichzeitig die Spannweite zu beschreiben, in der sich politische Akteure innerhalb dieser Diskurse verorten. Interessant an diesen Begriffen ist in erster Linie, dass es sich bei ihnen um Fremdzuschreibungen handelt, die jeweils zur Diffamierung und Diskreditierung des politischen Gegners genutzt werden. Die interdisziplinäre Ringvorlesung diskutiert die Bedeutung der Polarisierung und Polemisierung in öffentlichen Meinungsbildungsprozessen aus verschiedenen fachspezifischen Perspektiven, im Fokus stehen dabei insbesondere sprachliche Verhaltensweisen, gesellschaftliche Interaktionen und ihre ethische Begründung. Ziel der Ringvorlesung ist es, die Ressourcen und Kompetenzen der Wissenschaften zu nutzen, um aktuelle gesellschaftliche Problemlagen kritisch zu reflektieren und Lösungsansätze zu debattieren. Dabei geht es nicht nur um die Vernetzung einzelner Disziplinen, die zu diesem Thema einschlägig arbeiten, sondern auch um den Dialog mit der außeruniversitären Öffentlichkeit.

jeweils montags, 18-20 Uhr
Ort: Kollegienhaus, KH 1.019

Programm

24.4. Prof. Dr. Mechthild Habermann (Germanistische Sprachwissenschaft):

Von Schlagwörtern, Unwörtern, Stigmawörtern und mehr

8.5. Prof. Dr. Gerhard Ernst (Philosophie):

Moralische Vielfalt. Eine relativistische Betrachtung von Moralisierung

15.5. Prof. Dr. Johannes Lehmann (Neuere dt. Literatur- und Kulturwissenschaft / Uni Bonn):

‚Wut‘ als Generator von ‚Identität‘

22.5. Prof. Dr. Andrea Abele-Brehm (Sozialpsychologie):

„Die sind schuld, wenn es mir schlecht geht“. Psychologische Perspektiven auf Fremdenfeindlichkeit

In Kooperation mit „Wissenschaft im Schloss“. Veranstaltungsort: Senatssaal im Kollegienhaus, KH 1.011.

29.5. Dr. Andrea Beyer (Theologie):

Assimilation als Preis gelungener Integration? Erkundungen am Beispiel des alttestamentlichen Buches Ruth

5.6. entfällt wg. Pfingstmontag
12.6. Alexander Jungkunz (Chefredakteur der Nürnberger Nachrichten):

Die Wutbürger und die „Lügenpresse“: nicht nur eine Vertrauensfrage

19.6. Prof. Dr. Stefan Grüner (Geschichtswissenschaft):

Politische Radikalisierung und Gewalt im Europa der Zwischenkriegszeit

26.6. Dr. Uwe Krüger (Journalistik / Uni Leipzig):

Medien, Macht und Mainstream – Zum Vertrauensproblem des Journalismus

3.7. Dr. habil. Stefan Scholz (Religionspädagogik):

„Die Kreter sind immer Lügner, böse Tiere und faule Bäuche“. Populismus, Fremdenfeindlichkeit und Vorurteile als religionspädagogische Aufgabe

10.7. Dr. Mareike Gebhardt (Politikwissenschaft):

„Wir sind das Volk!“ – Populistisches Affektmanagement aus demokratietheoretischer Perspektive

17.7. Prof. Dr. Clemens Kauffmann (Politikwissenschaft):

Politisches Sprechen als Politisches Handeln

24.7. Dr. Karin Höpker (Amerikanistik):

Ugly Feelings – Öffentlicher Affekt und die Logik des Postfaktischen in den USA

Kontakt

Timo Sestu, M.A.

  • Organisation: FAU Integra
  • Abteilung: Forum für Integration und interkulturelle Kommunikation
  • Telefonnummer: +49 9131 85-65156
  • E-Mail: timo.sestu@fau.de

In Kooperation mit

Zentralinstitut
„Anthropologie der Religion(en)“